Zufallstourentage 2008
Zufallhütte, Martelltal, Vinschgau/Südtirol - Mai 2008 - © Georg Güntner

Zufallspitzen und Langerferner
Zufallhütte
Königspitze und Casati-Hütte
Am cevedale Grat

Wedeln am Fürkele ferner
Der unglaubliche Kurzfilm:
WMV (DSL-Quality: 19,6 MB)

 

Die "Zufallstourentage" führten uns zwischen 1. und 4. Mai 2008 ins Martelltal in Südtirol. Wir waren auf der fantastischen Zufallhütte auf 2.264m Höhe stationiert und genossen dort jeden möglichen Komfort: von Warmwasser über Drei-Gang-Menü bis zur Sauna (haben wir aber nicht probiert).
Die Touren führten uns bei bestem Wetter (wir hatten mit viel Glück genau eine Schönwetterperiode erwischt) auf die umliegenden Gipfel: die Madritschspitze (3.265m) am Anreisetag, den Monte Cevedale (3.769m, über Casati-Hütte), die Zufallspitze (3.700m )und - am Abreisetag - die Cima Marmotta (3.330m, die "Mankeispitze" oder Köllkuppe). Da gab es wirklich größtenteils traumhafte Bedingungen für die Abfahrten!
Vom Pulver bis zum Firn ... (den Übergang verschweigen wir: s. Film)!

 

Bildergalerie
Zur Bildergalerie
© Georg; 2008

Mit dabei waren diesmal Hasch, Klaus, Norbert, Wastl und (Wastls Vater) Wolfgang, der uns mit seinen Geschichten von den Himalaya-Expeditionen und der bayrischen Bürokratie unterhielt und uns mit seinen Theorien über Fettverbrennung und Dauerleistungs-Stoffwechsel zu einem insgesamt eher gemächlichen Tempo überredete. Außer Blasen gabs keine Verletzungen, außer notdürftig gerichteten Schistöcken keine Materialausfälle - also eine herrliche Bergfahrt!
Weitere Information gibt es am Weblog von
Georg Güntner (Mai 2008)